Jump to content

About This Club

Verschiedene Deutsche Berichte

Location

Germany

  1. What's new in this club
  2. Kriminaltechniker untersuchen das Haus und den Garten der Schwester der verschwundenen 15-jährigen Rebecca. *Blaulicht* Fall Rebecca: Schwager kommt vor Haftrichter – bisher 350 Hinweise eingegangen Epoch Times5. März 2019 Aktualisiert: 5. März 2019 9:35 Seit gut zwei Wochen wird die 15-Jährige Rebecca aus Berlin vermisst. Ihr Schwager wird des Totschlags verdächtigt - und ein zweites Mal festgenommen. Die Ermittler erhoffen sich von ihm Angaben zum Verbleib des Mädchens. Im Fall der vermissten Rebecca aus Berlin kommt der erneut festgenommene Schwager der 15-Jährigen am Dienstag vor einen Haftrichter. Dem 27-Jährigen soll am Vormittag der Haftbefehl verkündet werden, wie die Polizei mitteilte. Er war am Montagabend zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage festgenommen worden. Es gebe einen gültigen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags gegen den Beschuldigten, teilte ein Polizeisprecher mit. Die 15-jährige Rebecca wird seit gut zwei Wochen vermisst. Die Polizei geht inzwischen davon aus, dass sie einem Tötungsverbrechen zum Opfer fiel. Rebecca hatte nach bisherigen Erkenntnissen bei einer älteren Schwester und deren Familie übernachtet, erschien am Morgen des 18. Februar aber nicht in der Schule. Eine Mordkommission übernahm einige Tage später die Ermittlungen. Der 27 Jahre alte Verdächtige war bereits vergangene Woche in den Fokus der Ermittler gerückt und am Donnerstag schon einmal festgenommen worden. Die Ermittler hatten unerklärliche Widersprüche zwischen seinen Angaben und Ermittlungsergebnissen gesehen. Der damalige Ermittlungsrichter erließ jedoch keinen Haftbefehl, sodass der in Deutschland geborene Mann am Freitag zunächst wieder auf freien Fuß kam. Nachdem die Staatsanwaltschaft Berlin Beschwerde dagegen einlegte, erließ ein anderer Ermittlungsrichter den Haftbefehl. Ob dem neuen Richter weitere Beweise vorgelegt wurden blieb unklar. Auf Grundlage des Haftbefehls nahmen Ermittler der Mordkommission den Verdächtigen am Montagabend in Berlin fest. Sie erhoffen sich nun Angaben von ihm zum Verbleib Rebeccas. Nach wie vor scheint von dem Mädchen jede Spur zu fehlen. Trotz intensiver Suche wurde sie weder lebend gefunden noch wurde ihre Leiche entdeckt. Am Freitag untersuchte ein Team von Kriminaltechnikern das Haus des Schwagers auf Spuren. Nach der erneuten Festnahme des Schwagers geht die Polizei weiterhin zahlreichen Spuren nach. Fast 350 Hinweise seien bisher eingegangen, sagte eine Sprecherin. (dpa)
  3. Ein schlechter Schüler war Albert Einstein keineswegs - auch wenn das immer wieder gerne erzählt wird. --- Für jeden Schüler, der mit seinen Noten zu kämpfen hat, mag es tröstlich klingen: Selbst Albert Einstein, der Inbegriff des Genies, soll ein schlechter Schüler gewesen sein. Ausgerechnet in Physik hatte der spätere Nobelpreisträger im Abiturzeugnis eine glatte „Sechs“. Doch die Geschichte, die viele gerne glauben mögen, stimmt nicht. Einige Fakten aus Einsteins Leben haben Biographen schlicht und einfach falsch verstanden. Der Schüler rebellierte gegen Drill und sinnloses Pauken So ist häufig von Schwierigkeiten die Rede, mit denen der junge Einstein an seinem Münchner Gymnasium zu kämpfen hatte. Doch die hingen vor allem damit zusammen, dass der freiheitsliebende Schüler gegen Unterrichtsdrill und sinnloses Pauken rebellierte. Zu guten Noten reichte es trotzdem. Schon damals waren seine Leistungen insbesondere in den Naturwissenschaften herausragend. Dass Einstein das Gymnasium in München schließlich vorzeitig abbrach, hatte ebenfalls nichts mit schulischem Versagen zu tun. Seine Familie war wegen wirtschaftlicher Probleme nach Italien umgezogen, so dass den allein Zurückgebliebenen nun nichts mehr in Deutschland hielt. Einsteins Biograph verwechselte die Schulnoten Auch die nächste Etappe seines Lebens nährte später den Mythos vom Schulversager: Einstein schaffte die Aufnahmeprüfung für das Polytechnikum in Zürich nicht. Allerdings konnte der Hochbegabte nur mit einer Ausnahmegenehmigung antreten, denn statt der vorgeschriebenen 18 war er erst 16 Jahre alt. Trotzdem erzielte er in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern beste Ergebnisse, während er in anderen Bereichen Wissenslücken zeigte. Daraufhin holte Einstein erst einmal in der Aargauer Kantonschule sein Abitur nach. Sein Abschlusszeugnis wimmelte von „Fünfen“ und „Sechsen“ – unter anderem hatte er in Physik eine „Sechs“. Dummerweise übersah sein Biograph, dass das in der Schweiz die Bestnoten waren und schuf so endgültig den Mythos vom schwachen Schüler, der später auf wundersame Weise zum unvergleichlichen Genie mutierte.
  4. Vermisste Rebecca: Tatverdächtiger soll Angehöriger der Familie sein! ;-( Die als vermisst gemeldete Rebecca R. aus Rudow ist offenbar Opfer einer Straftat geworden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ermittler der 3. Mordkommission nahmen am Donnerstagvormittag einen Mann fest. Details zu den Vorwürfen gab die Polizei nicht bekannt. Intern hieß es, dass der Aufenthaltsort des Mädchens noch nicht bekannt ist. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen Angehörigen der Familie handeln. „Kein Kommentar“, hieß es dazu am Donnerstag bei den Sicherheitsbehörden. Die Schülerin ist seit dem 18. Februar verschwunden. Sie hatte mit dem Einverständnis ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester und deren Mann in Britz übernachtet. Unklar sei, ob Rebecca am Morgen die Wohnung im Maurerweg verlassen hatte. Sie hätte um 9.50 Uhr in der Schule im Ortsteil Gropiusstadt sein müssen. Dort kam sie jedoch nicht an. Ihr Schwager hatte gegenüber den Mordermittlern erzählt, dass sie die Wohnung bereits verlassen hatte, als er in ihr Zimmer geschaut habe.
      Hello guest!
  5. Rebecca Reusch (15) verschwand am 18. Februar auf dem Weg zur Schule. Sie verließ die Wohnung ungewöhnlich früh. Im Fall der seit Montag vergangener Woche vermissten 15-jährigen Rebecca aus Britz hat die 3. Mordkommision nach umfangreichen Ermittlungen einen Verdächtigen festgenommen. Die Vernehmungen und Ermittlungen dauern zur Stunde noch an. Bereits am Dienstag hatten es eine Suchaktion unter Führung der Schwester der Vermissten gegeben. Die Polizei setzte am Mittwoch einen Hubschrauber ein, äußerte sich aber nicht zu Details des Einsatzes. In der Gegend standen auch mehrere Mannschaftswagen der Polizei. Größere Gruppen Polizisten halfen bei der Suche. Die Jugendliche war am Morgen des 18. Februar verschwunden. Sie hatte bei ihrer Schwester übernachtet und am Morgen das Haus verlassen, erschien dann aber nicht in der Schule. Eine Mordkommission übernahm vor einigen Tagen die Ermittlungen, weil die Polizei nicht ausschließt, dass Rebecca Opfer eines Verbrechens wurde. (BK)
      Hello guest!
    Berlin - Im Fall der vermissten 15-jährigen Rebecca aus Berlin hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Die Person werde derzeit vernommen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.
  6. Satan bittet NIE um Vergebung !! ( übersetzt...) Dass sich niemand für Missverständnisse eignet. Die katholische Sekte entschuldigt sich öffentlich in ihrem Bischofskongreß für die Pest von Pädophilen in ihren Reihen. Früher wie später wird es wie Babylon die Große aussehen, Absichten verbergen. Wir werden sehen... *Kirche und Pädophilie* Eine theologische Analyse von Bischof Andreas Laun (Salzburg) Die Skandale von Priestern, die als Kinderschänder angezeigt wurden, haben einen schweren Schock in der Kirche ausgelöst. Dazu Johannes Paul II.: “Der Missbrauch junger Menschen ist ein schweres Symptom einer Krise, die nicht nur die Kirche sondern auch die Gesellschaft als Ganzes in Mitleidenschaft zieht. Es ist eine tief verwurzelte Krise der sexuellen Moral, ja sogar der menschlichen Beziehungen, und ihre Hauptopfer sind die Familien und die jungen Menschen." Zur Klärung bedarf es zuerst eines Blickes auf die empirische Realität der Pädophilie, dann erst ist eine theologische Stellungnahme möglich. A. Empirischer Befund Als Theologe kann ich bezüglich der empirisch-psychologisch beschreibbaren Pädophilie nur wiedergeben, was ich von anderen, nämlich Fachleuten, gelernt habe. Aus diesen Informationen ergibt sich folgendes Bild: 1. Was ist Pädophilie? Unter Pädophilie versteht man das Verlangen von Erwachsenen (vor allem Männern), zu einem Kind eine erotisch betonte und auch sexuelle gelebte Beziehung aufzubauen. Dabei begehren die meisten pädophilen Männer nicht geschlechts-unabhängig ein „Kind“, sondern einen Buben. Zu unterscheiden von Pädophilie ist die Päderastie: Darunter versteht man - in Abgrenzung zur Pädophilie – die Neigung von Männern, Liebesbeziehungen mit Sexualkontakten zu männlichen Jugendlichen zu suchen. Man spricht auch von Ephebophilia. 2. Unterscheidungen Auch auf dem Gebiet der Pädophilie gilt es, die verschiedenen „Fälle“ sorgfältig zu unterscheiden: a. Die eigentliche „Pädophilie“ Im heute üblichen Sinn des Wortes sind pädophile Menschen, die sich von Kindern sexuell angezogen fühlen. Das Gefährliche ist: Diese Menschen fühlen wie Kinder, aber sie haben die Sexualität eines Erwachsenen und glauben, dem Kind mit ihrer Zuwendung Gutes zu tun. b. Das Kind als Ersatzobjekt In anderen Fällen ist das Kind nur Ersatz-Objekt für einen erwachsenen Sexualpartner, der aber nicht erreichbar ist: Näheres beim LINK...
      Hello guest!
  7. Ohne diese kl.Tierchen, den Bienen, könnten wir nicht überleben... ❤ .•*¨`*•..¸♥☼♥¸.•*¨`*•. ❤ Die Wallace Riesenbiene ist gut vier Mal so groß wie unsere heimischen Honigbienen. Die Wallace Riesenbiene wurde 1859 von Alfred Russel Wallace entdeckt. Seit 1981 hat sie niemand mehr gesehen. Vor kurzem hat eine kleine Gruppe von Forschern sie wiederentdeckt. Insektenenthusiasten auf der ganzen Welt sind bei dieser Nachricht vor Freude in die Luft gesprungen: Die Wallace-Riesenbiene, die größte Biene der Welt, wurde vor kurzem wiederentdeckt. Da seit 1981 kein Exemplar der Riesenbiene mehr gesichtet wurde, befürchteten Forscher, die Art wäre ausgestorben. Eine Expedition im Januar 2019 konnte das Gegenteil beweisen. Die Riesenbiene wurde 1859 entdeckt und seit 1981 nicht mehr gesehen Der Naturhistoriker und Umweltfotograf Clay Bolt veröffentlichte auf Globalwildlife einen Bericht, wie er die Biene gemeinsam mit anderen Forschern im Januar wiederentdeckte. ------------- Die Wallace-Riesenbiene ist vier Zentimeter lang und hat eine Flügelspannweite von mehr als sechs Zentimetern. Zum Vergleich: Unsere westliche Honigbiene wird zwischen einem und zwei Zentimeter lang. ------------- Die Biene verdankt ihren Namen ihrem Entdeckt Alfred Russel Wallace. Er lebte von 1823 bis 1913 und entwickelte unabhängig von Charles Darwin eigene Ideen zu Evolutionstheorie. Man befürchtete, dass die Insekten ausgestorben waren Seit den frühen 2000er Jahren interessierte sich Bolt für die Biene. Sein großer Wunsch seitdem war, sie in freier Wildbahn fotografieren zu können. Doch die Tatsachen, dass es seit 1981 keine Sichtung mehr gab und die enorme Entfernung zur Heimat der Tiere, schienen das unmöglich zu machen. Eine Wiederentdeckung schien unmöglich 2015 besuchte er den Insektenforscher Eli Wyman, welcher ihm ein präpariertes Exemplar einer Riesenbiene zeigte. Die beiden diskutierten lange über Möglichkeiten, die Insekten in freier Wildbahn zu finden. Es schien aussichtslos. ------------------------------------- Die Biene wurde der „most wanted“-Liste der „verlorenen“ Arten hinzugefügt Doch ein Funken der Hoffnung: Die Global Wildlife Conservation gab bekannt, dass sie Nominierungen für ihr „Suche nach verlorenen Arten“-Programm annahm. Bolt und Wyman überzeugten die GWC, die Biene in die Liste der 25 „most wanted“ zu bringen. 2018 wurde wurde Wyman vom kanadischen Autor Glen Chilton kontaktiert. Interessante Beobachtungen, von der Biene fehlte jedoch jede Spur Er und sein Kollege Simon Robson planten eine Reise mit dem Ziel, die Wallace-Riesenbiene wiederzufinden. Im Dezember 2018 buchten die vier Flugtickets nach Indonesien. Jeden Tag beobachteten sie verschiedenste interessante Insektenarten. Die Wallace Riesenbiene zeigte sich allerdings nicht. Dann machte ihr Guide eine folgenschwere Entdeckung Am letzten Tag ihrer Suche dann das Wunder: Ihr Guide Iswan bemerkte ein Termitennest, etwa zweieinhalb Meter über dem Boden. Wie er später bekannt gab, wollte er das Team zunächst gar nicht auf das Nest aufmerksam machen. Er war, genau wie alle anderen, müde und hungrig. Das Termitennest besaß deutliche Anzeichen Doch zum Glück sagte er der Forschergruppe rechtzeitig Bescheid. Er kletterte nach oben und bemerkte, dass sich im Nest etwas bewegte. Da er dachte, es würde sich um eine Schlange handeln, sprang er hinunter, bemerkte aber, dass das Nest von innen nass und klebrig aussah. Die Arbeit zur Erhaltung der Art kann beginnen Eine erneute Klettertour bestätigte den Verdacht: Im Innern des Nests fanden sie das Ziel ihrer Reise: Die Wallace-Riesenbiene. Mit der Wiederentdeckung geht die eigentliche Arbeit aber erst richtig los. Nun müssen die Enthusiasten mit indonesischen Forschern zusammenarbeiten, um das Fortbestehen der Bienen zu sichern. Das Leben der Bienen soll ausführlich dokumentiert werden Am Ende des Artikels auf globalwildlife hinterlässt Bolt uns noch eine schöne Nachricht: But no matter what, just knowing that this bee’s giant wings go thrumming through this ancient Indonesian forest helps me feel that, in a world of so much loss, hope and wonder still do exist. (Allein das WIssen, dass die riesigen Flügel dieser Biene durch diesen uralten indonesischen Wald brummen, zeigt mir, dass in dieser Welt voller Verluste noch immer Hoffnung und Wunder existieren.) Eines Tages will er nach Indonesien zurückkehren und das Leben der Insekten ausführlich dokumentieren. (db)
      Hello guest!
  8. Honig schmeckt und ist gesund - So finden Sie die richtige Sorte... Von Michaela Strassmair Aktualisiert am 18. Februar 2019, 15:50 Uhr Honig schmeckt nicht nur gut, sondern wirkt in vielen Fällen auch positiv auf die Gesundheit. Welche Sorte welche Vorteile hat und wie Sie die passende für sich finden. Eine Meldung der Stiftung Warentest hat jüngst viele Verbraucher verunsichert: Jeder vierte Honig der insgesamt 36 getesteten Produkte bekam die Note mangelhaft. Die Tester bemängelten unter anderem untypischen Geschmack, Etikettenschwindel und kritische Inhaltsstoffe wie Glyphosat - wenn auch in gesundheitlich unbedenklichen Mengen. "Das waren alles Supermarkthonige und zum großen Teil keine einheimischen Produkte - richtige Imkerhonige waren bei dem Test nicht dabei", stellt Dr. Annette Schroeder klar. Sie forscht seit 20 Jahren an der Landesanstalt für Bienenkunde der Uni Hohenheim und empfiehlt, Honig beim Imker des Vertrauens zu kaufen. Verbraucher sollten dabei nicht zu sehr aufs Geld schauen. "Wenn man betrachtet, was der Imker alles tun und investieren muss, bis der Honig im Glas ist, versteht man, dass der nicht nur drei Euro kosten kann: Er braucht ein Auto, um zum Bienenstand zu kommen, er braucht Materialien, muss die Bienen gesund halten, Schwarmkontrolle machen, viel Zeit aufwenden für Schleudern, Gläser kaufen, rühren, sieben, abfüllen, etikettieren und auf den Markt bringen." Gemeinsam mit der Expertin hat die Redaktion die wichtigsten Informationen zu Honig zusammengetragen. Wie gesund ist Honig wirklich? Annette Schroeder zufolge zeigen zahlreiche Studien, dass Honig gesund ist. Die Expertin zählt auf, was Honig alles kann: Husten, Halsschmerzen und Erkältungskrankheiten lindernoberflächliche Wunden und juckende Hautirritationen heilenHerpes heilenHeuschnupfen bei Allergikern lindernvor Gastritis (Magenentzündung) und Mucositis (Schleimhautentzündung) schützenvor Durchfall- und Darmerkrankungen schützen und diese lindern Die heilende und lindernde Wirkung des Honigs ist auf seine antibakteriellen, antimykotischen und antioxidativen Eigenschaften zurückzuführen. "Vor allem bei der Wundheilung ist Honig unschlagbar", schwärmt die Wissenschaftlerin, "selbst normaler Imkerhonig tut hier gute Dienste". Aus Sicherheitsgründen werde heutzutage in vielen westlichen Ländern in der Medizin jedoch nur medizinischer Honig verwendet, der mit Kilopreisen bis zu 800 Euro sehr teuer ist. Er wird auf Basis von Manukahonig hergestellt und bestrahlt. "Da Honig ein Rohprodukt ist, können Mikroorganismen enthalten sein, die wegen seines hohen Zuckergehalts zwar nicht wachsen, aber das Restrisiko einer Verschleppung bleibt", erklärt Schroeder. Deshalb sei bei tiefen Wunden Vorsicht geboten. Und bei Säuglingen. Denn die sollen generell keine Rohprodukte bekommen, da sie noch keine Magensäure produzieren, die Mikroorganismen unschädlich macht. Welche Honigsorten sind zu empfehlen? Bei der Frage, welcher Honig die beste Wahl ist, kommt es für Annette Schroeder darauf an, was man mit dem Honig machen will: essen oder äußerlich anwenden. Geht es um den Verzehr, lautet ihre wichtigste Empfehlung: Den Honig kaufen, der einem am besten schmeckt. "Es bringt ja nichts, wenn man beispielsweise Edelkastanienhonig wegen seiner vielen Antioxidantien kauft, aber er einem nicht schmeckt." Jede Honigsorte habe ihre Vorteile: mehr Mineralstoffe oder ein anderes Aroma- und Zuckerspektrum, was sich auch auf den Geschmack auswirke."Honig ist immer unterschiedlich, man muss sich einfach durchprobieren." Für Diabetiker sei Lindenhonig besonders empfehlenswert. Generell empfiehlt Annette Schroeder, statt Zucker Honig zu verwenden - auch beim Backen. Zwar werden durch Temperaturen von mehr als 40 Grad gewisse Enzyme zerstört, "doch es sind dann immer noch mehr gesunde Stoffe drin als bei normalem Zucker und man hat ein ganz anderes Geschmackserlebnis". Toxisch wirke erwärmter Honig jedenfalls nicht - anders, als oft behauptet wird. Für die äußerliche Anwendung zur Wundheilung hebt die Expertin Waldhonig heraus. Bei Manukahonig hingegen sei Vorsicht geboten: "Manukahonig kommt aus Ozeanien und es wird weltweit circa sechsmal so viel Manukahonig verkauft wie geerntet. Da eine große Gewinnspanne winkt, ist der Fälschungs- und Betrugsanreiz sehr hoch." Kann Honig schlecht werden? Schlecht oder giftig wird Honig selbst nach 2000 Jahren nicht, wie Funde aus Ägyptens Pyramiden zeigen. "Auch wenn dieser Honig aufgrund von enzymatischen Prozessen nicht mehr schmeckt, so war er mikrobiologisch noch verzehrfähig", sagt die Hohenheimer Wissenschaftlerin. Honig könne gären. Er schäume dann und schmecke ähnlich wie Bier - in afrikanischen Ländern ein beliebtes Getränk. "Der Alkoholgehalt von natürlich vergorenem Honig ist mit weniger als einem Promille sehr gering, das können sogar Kinder trinken." Was muss ich bei der Lagerung beachten? Trocken, dunkel, gut verschlossen und kühl bei rund 16 Grad soll Honig gelagert werden. Doch was ist, wenn er kristallisiert wie im Kühlschrank? "Die Kristallisation ist ein ganz normaler physikalischer Prozess und hängt von der Zuckerzusammensetzung des Honigs ab. Honige mit einem höheren Anteil an Traubenzucker kristallisieren schneller als solche mit mehr Fruchtzucker wie Akazienhonig", erklärt Annette Schroeder. Als Vergleich nennt sie Eiskristalle, deren Zusammensetzung ebenfalls von der Temperatur abhängt und die im Wasserbad einfach geschmolzen werden können. "Die Inhaltsstoffe bleiben beim Honig in jedem Zustand identisch." Was ist der Unterschied zwischen Honig und Honigtauhonig? "Der Grundstoff für Honig ist der Siebröhrensaft der Pflanzen", erläutert Annette Schroeder. "An den kommen Bienen heran, in dem sie den Nektar aufsaugen oder den Honigtau der Läuse aufnehmen." Dementsprechend unterscheidet man zwischen Honig aus Nektar und Honigtauhonig. Honigtau ist eine zuckerhaltige Ausscheidung von an Pflanzen saugenden Insekten wie Schildläusen und Blattläusen. Bei diesem klaren, hellen und zuckerhaltigen Wassertropfen ist das Zuckerspektrum ein anderes als im Nektar. Honigtau enthält mehr Mineralstoffe und Antioxidantien als Nektar-Honig. Dieser Honig schmeckt würziger und malziger, hat eine dunklere Farbe und kristallisiert meisten nicht so schnell. Er ist zum Beispiel als Wald-, Tannen-, Fichten- oder Eichenhonig bekannt. Verwendete Quellen: Interview mit Dr. Annette Schroeder. Sie hat Lebensmitteltechnologie studiert und zur Fermentation von Honig promoviert. Seit 20 Jahren arbeitete sie an der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim , wo sie das Honig-Qualitätslabor leitet.
  9. Yes, a good idea. Another German Club / Forum, in German language. I've different mixed reports in German, some I can also translate in English👍
  10. Maybe I should call this group.... the German Forum since it can cover such a wide variety of miscellaneous topics in German. Similar to the main forum in English?
  11. Dienstag, 19.02.2019, (15:37) Der "Supermond" am Dienstag, 19. Februar 2019: Heute kommt der Mond der Erde besonders nahe. Gleichzeitig steht er als Vollmond am Himmel. Treffen diese beiden Ereignisse zusammen, spricht man umgangssprachlich von einem „Supermond“. In weiten Teilen Deutschland werden allerdings Wolken die Sicht versperren. Auf seiner Umlaufbahn kommt der Mond der Erde mal näher, mal ist er etwas weiter entfernt. Meist schwankt die Entfernung zwischen 360.000 und 420.000 Kilometern. Heute am 19. Februar 2019, ist der Mond der Erde wieder besonders nah: Um 10.02 Uhr wird er seine geringste Entfernung in diesem Jahr erreichen. In Deutschland ist er um diese Uhrzeit allerdings noch nicht zu sehen, da er noch gar nicht aufgegangen ist. Beste Sichtverhältnisse auf den Supermond im Westen und äußersten Süden Mit einem guten Blick zum monderleuchteten Himmel könnte es am Abend allerdings für die meisten Menschen in Deutschland schwierig werden. "Im äußersten Süden und im Westen, wo die Wolkenfront bereits bis zum Abend durchgezogen ist, sind die Chancen am besten", sagte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Dienstag. Sonst setze sich die dichte Wolkendecke weitgehend durch. Wir werden den Supermond vielerorts vermutlich erst gegen 17.30 Uhr beobachten können - vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Auch interessant: Superblutmond im Januar - so verlief das Himmelsspektakel Mit bloßem Auge ist der Unterschied zwischen einem Supermond und einem gewöhnlichen Mond allerdings nicht erkennbar, sagt Benjamin Mirwald von der Volkssternwarte München: "Das ist wie der Unterschied zwischen einer Euro-Münze und einer Zwei-Euro-Münze." Rekordhalter bis Weihnachten 2026 Im vergangenen Jahr war die Entfernung zwischen Erde und Mond übrigens noch etwas geringer. Am 2. Januar 2018 kam der Vollmond zweihundert Kilometer näher an die Erde heran. Trotzdem wird erst um Weihnachten 2026 wieder ein Mond größer erscheinen als der heutige Supermond. Aktualisiert am 19. Februar 2019, 09:21 Uhr Am 19. Februar treten gleich zwei Himmelsphänomene gleichzeitig auf! Dadurch erscheint der Mond größer. Dieses Phänomen wird auch als Supermond bezeichnet. Größter Vollmond des Jahres, Nächste Gelegenheit erst 2026: Heute Abend sehen Sie den Supermond --
  12. Na endlich, Donald Trump bekommt seine eigene MAUER.... und die WELT lacht.... ********************************** EINIGE STIMMEN : Es könnten sich noch EINIGE dazugesellen, dann könnte die Welt mal durchatmen. Danke, Mexiko... Diese Geldausgabe ist gelungen! Hoffentlich ist noch Geld für einen schweren, stabilen Deckel übrig...
  13. Von Alexander Schwarz Aktualisiert am 18. Februar 2019, 12:16 Uhr Donald Trump spaltet nicht nur als Politiker die Gemüter, auch sein Äußeres wirft immer wieder Fragen auf. Trägt der US-Präsident etwa ein Toupet? Und warum hat er eigentlich einen orangefarbenen Hautton? Ein Künstler hat nun ein Foto-Experiment gewagt und das Staatsoberhaupt mal ganz natürlich dargestellt. Orangefarbener Hautton und blondes Haar – das sind die charakteristischen Merkmale von Donald Trumps Äußerem. Über sein Aussehen wurde schon viel berichtet und auch schon viel spekuliert. Künstler Jordan Rivers hat sich nun dem Look des US-Präsidenten einmal genauer angenommen und ihm mehr Natürlichkeit verpasst. Donald Trump natürlich: Photoshop macht's möglich Wie Jordan Rivers das gemacht hat? Mithilfe des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop hat der Künstler dem 72-Jährigen eine Halbglatze aus grauem Haar gezaubert. Mit ein paar Klicks bekam Donald Trump auch eine neue, natürlichere Gesichtsfarbe. Für diese orientierte sich Jordan Rivers an der Augenpartie des US-Präsidenten. Die ist nämlich dort um einiges heller. Das Ergebnis: Ein Donald Trump ohne Bräunung und ohne blonde Haarpracht, der kaum wiederzuerkennen ist. Das Resultat teilte Jordan Rivers auf seiner Facebook-Seite. Dort erklärt der junge Mann zu seinem Foto-Experiment: "Ich denke, so würde Donald Trump aussehen, wenn er arm wäre." (Jordan Rivers Creative)
  14. Herzogin Kate mit ihrem Sohn Louis vor dem St. Mary·s Hospital im Londoner Stadtteil Paddington. EIN SCHÖNES VIDEO VOR DER KLINIK - MIT VIELEN JUBELNDEN MENSCHEN.... 5:32 Min. - Genießt es !
      Hello guest!
    ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
  15. Der blaue BLUT - MOND... Der blaue *Super-Blut-Vollmond* steht bevor ! Aktualisiert am 25. Januar 2018, 22:03 Uhr Anfang Januar durften wir schon einen Super-Vollmond bestaunen. Doch das Highlight des Monats steht noch bevor: Am 31. gibt es einen weiteren Super-Vollmond, der auch noch ein Blutmond und ein blauer Mond ist. Das Jahr 2018 begann schon mit einem Super-Vollmond: In der Nacht zum 2. Januar erstrahlte der Erdtrabant heller und größer als sonst. Doch das war noch längst nicht alles für diesen Monat. Am 31. Januar wartet der Mond fast mit allen Besonderheiten gleichzeitig auf, die er zu bieten hat. Es steht nämlich eine blaue *Super-Blut-Vollmond-Finsternis* bevor. Das Nachtgestirn kommt der Erde dann besonders nah und erscheint deshalb von der Erde aus gesehen um bis zu 14 Prozent größer. Es ist also wieder ein Supermond. Vollmond in dunkelrotes Licht getaucht.... Gleichzeitig schiebt sich die Erde zwischen Sonne und Mond. Das langwellige Sonnenlicht, das an der Erde vorbeistrahlt, taucht den Mond in ein dunkelrotes Licht. Das Phänomen heißt Blutvollmond. Und weil es sich um den zweiten Vollmond in einem Monat handelt, spricht man außerdem vom blauen Mond. Direkt beobachten können Menschen das Spektakel vor allem in Nordamerika, Australien, Neuseeland und im Osten Russlands. In Europa ist es helllichter Tag, wenn das große Mondspektakel stattfindet ~~~ Hier müssen sich die Menschen mit Medienübertragungen begnügen Doch auch das könnte sich lohnen. Denn dass alle drei Ereignisse in einem Moment zusammentreffen, kommt äußerst selten vor. Der NASA zufolge ist das letzte Mal schon mehr als 150 Jahre her !
  16. 17. November 2017 400 km/h und 1.000 Kilometer Reichweite: Premiere für den neuen Tesla Roadster von Mads Danner Elon Musk wird die Modellpalette von Tesla weiter vergrößern. Mit der Vorstellung des neuen Tesla Roadster und desTesla Semi-Truck will der Hersteller gleich in zwei hart umkämpften Klassen punkten. Die Neuauflage des Roadster könnte selbst gestandene Supersportwagen in den Schatten stellen. Macht Lust auf den Elektrosportwagen: 2020 soll der neue Tesla Roadster auf den Markt kommen. Elon Musk will wieder einmal Großes schaffen: Auf einer Präsentation in Kalifornien ließ der Tesla-Chef eine echte Bombe platzen und rollte die Neuauflage des Tesla Roadster auf die Bühne. Die Leistungsdaten des Sportwagens sind beinahe unwirklich – und doch soll das Elektroauto 2020 auf den Markt kommen. Außerdem hatte der Multimilliardär noch eine zweite Überraschung parat. Ist das wirklich zu machen? Kann Elon Musk dieses Versprechen schon bis 2020 einlösen? Fragen, die unweigerlich nach der gestrigen Weltpremiere des neuen Tesla Roadster im Raum stehen. Dass es schon bald einen Nachfolger des Elektrosportlers geben würde, war den meisten klar. Doch mit derartigen Leistungsdaten hat bislang niemand gerechnet: Der völlig neu entwickelte Roadster protzt nicht nur mit einer Reichweite von 1.000 Kilometern (620 Meilen). Als erstes Serien-Elektroauto überhaupt soll der 2+2-Sitzer auf eine Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h beschleunigt werden können. Tesla Roadster als ultimativer Elektrosportler Und auch wenn die Zahlen definitiv beeindruckend und die Begeisterung groß ist: Die ganze Wahrheit ist das natürlich nicht. Denn Musk fügte unter anderem hinzu, dass die riesige Reichweite nur "bei Highway-Geschwindigkeit" möglich sei. In US-Maßstäben bedeutet das rund 110 km/h. Wer also auf deutschen Autobahnen immer am Limit unterwegs ist, wird die 1.000 Kilometer weit verfehlen. Auch die Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h soll nur im weiterentwickelten Ludicrous-Mode verfügbar sein und dann auch nur für kurze Zeit. Angesichts der wenigen Möglichkeiten, 400 km/h im Alltag auszufahren, dürfte das allerdings für weniger Probleme sorgen. Für maximalen Fahrspaß bei jedem Wetter ist der neue Roadster wieder mit einem abnehmbaren Targa-Dach ausgerüstet. Setzt der neue Roadster Maßstäbe für E-Sportwagen? Trotz der Einschränkungen sind die von Elon Musk genannten Werte beeindruckend. Eine reale Reichweite von 600 bis 700 Kilometern kann als Meilenstein bezeichnet werden – weiter kommt auch kein Sportwagen mit V8-Motor im Heck. Erreicht werden soll dieser Wert mit einem neuen Akku, der bis zu 200 Kilowattstunden fassen soll – doppelt so viel Kapazität wie beim derzeit größten Tesla-Akku im Model S P100 D. Über die Preise des neuen Tesla Roadster ist noch nichts bekannt. Da allerdings bereits die P100-D-Modelle von Model S und X über 150.000 Euro kosten, dürfte der Roadster kaum günstiger werden. Tesla Semi-Truck soll schon 2019 antreten Neben dem Sportwagen rollte der Tesla-Boss gleich noch das Kontrastprogramm auf die Bühne: Der neue Tesla Semi-Truck wird der erste Elektro-Lkw des Unternehmens und zugleich auch das erste Nutzfahrzeug der Kalifornier. Mit vier Elektromotoren und einer angepeilten Reichweite von 800 Kilometern setzt auch dieses Fahrzeug Maßstäbe. Der Akku soll darüber hinaus in 30 Minuten auf die halbe Kapazität geladen werden können. Preise nennt Musk auch hier noch nicht, betont aber, dass Diesel-Lkw im Betrieb pro Kilometer 20 Prozent teurer seien.
  17. SO FUNKTIONIERT DER LOTUS-EFFEKT.... Prof. Dr. Rechenberg von der TU Berlin erklärt, was es genau mit dem Lotus-Effekt auf sich hat: Guten Tag, Herr Professor Dr. Rechenberg. Würden Sie uns als Experte kurz erklären, wie genau der Lotus-Effekt funktioniert? Was wäre, wenn Staub, Schmutz und Flüssigkeiten an Oberflächen einfach nicht haften blieben? Dr.-Ing. Ingo Rechenberg, Professor des Fachgebietes Bionik und Evolutionstechnik an der Technischen Universität zu Berlin, erklärt uns am Beispiel des Lotus-Blattes, wie es uns die Natur vormacht. Alle Flüssigkeiten sind bestrebt, das kleinstmögliche Volumen, also die Form einer Kugel, anzunehmen. Die dabei wirkenden Kräfte werden als Oberflächenspannung der Flüssigkeit bezeichnet. Treffen Tropfen der Flüssigkeit auf die Oberfläche der Lotus-Blätter, so bewirken die Anziehungskräfte, dass die Flüssigkeit an der jeweiligen Oberfläche haftet. Dabei gibt es Oberflächen, die Wassermoleküle stark anziehen – auch hydrophile Oberflächen genannt – und welche, die das Wasser abstoßen (hydrophobe Oberflächen). Die beschriebene Anziehungskraft wird durch unzählige Noppen der Blattstruktur der Lotus-Pflanze vermindert. Ein Wassertropfen liegt dadurch auf den Spitzen dieser Erhebungen, wie ein Fakir auf einem Nagelbrett. Zwischen den einzelnen Erhebungen ist Luft. Dadurch wird ein Wassertropfen von der Oberfläche noch weniger angezogen, liegt nur mit kleinster Fläche auf, fließt schnell ab und bildet wegen der Oberflächenspannung ein kleines Kügelchen. Der Tropfen zerfließt nicht! Durch die Noppenstruktur liegen auch die Schmutzteilchen nur mit kleinster Fläche auf, die Anziehungskräfte zwischen Schmutz und Blatt sind daher äußerst gering, das heißt: auch hydrophober Schmutz haftet nicht auf der Blattoberfläche und kann von dem abfließenden Wasser mittransportiert werden – das Blatt ist immer sauber. Gibt es noch andere Pflanzen, die diese Eigenschaften aufweisen? Neben der Lotus-Pflanze zeigt auch zum Beispiel Kohlrabi den Effekt der Selbstreinigung. Spätestens bei einem Spaziergang am frühen Morgen durch den Wald können Sie beobachten, wie sich Tau an den Blättern verschiedener Pflanzen absetzt. In diesem Fall sind die Wassertropfen bereits zu einer Kugel geformt. Sobald das Blatt schräg steht, perlen die Tropfen ab. Und auch im Tierreich gibt es diesen Effekt: Als eines der zahlreichen Bespiele wäre hier das Federkleid von Vögeln zu nennen. Übertragen auf die Technik ­– Wo sehen Sie Möglichkeiten und Grenzen des Lotus-Effekts? Ideal für die Lotus-Technologie sind Oberflächen, die Regen ausgesetzt sind. Hier tritt die Selbstreinigung wie beim natürlichen Vorbild problemlos ein. Anwendung findet der Lotus-Effekt zum Beispiel bei Wandfarbe. Aber – und dessen sollte man sich bewusst sein – die Wirksamkeit des Lotus-Effekts ist nicht von unendlicher Dauer. Der Selbstreinigungseffekt funktioniert gegebenenfalls nur über einen gewissen Zeitraum. Auch die Automobilindustrie bietet dem Lotus-Effekt beispielsweise bei Lacken oder der Autowäsche ein großes Anwendungsfeld. Aber auch hier darf man nicht vergessen, diesen Effekt immer wieder zu erneuern – so wie es die Lotus-Pflanze vorgibt. In diesem Kontext sehe ich vor allem im Insektenflug ein großes Problem. Durch den Aufprall von Käfern oder Mücken wird die Oberflächenstruktur und somit der Lotus-Effekt sukzessive zerstört. Herr Professor Dr. Rechenberg, würden Sie uns abschließend noch einen Ausblick geben, was zukünftig mit dem Lotus-Effekt noch möglich sein wird? Als Bioniker beobachte ich lediglich die Perfektion der Natur – welche Leistungen sie hervorbringt – und bin gewillt, diese in Zusammenarbeit mit ausgezeichneten Ingenieuren technisch nachzubilden. Nur das Zusammenwirken von Biologie und Technik hat dem Menschen Fortschritt gebracht. Meist steht die Beobachtung in der Biologie im Vordergrund. Wenn die Technik ihren Teil beiträgt, dann kommt es zu „Explosionen“ – so wie es im Fall der Lotus-Pflanze war. Vielen Dank Herr Professor Dr. Rechenberg für die lehrreiche Erläuterung des Lotus-Effekts und die Begründung dessen, warum es so wichtig ist, ihn immer wieder zu erneuern. ( Die Menschen lernten immens viel von der Natur.... Blicken wir zurück, *WER ERSCHUF DIE NATUR* ?? )
  18. was für eine miserable übersetzung , da tut das lesen zum einen weh , zum anderen lässt es sich teilweise gar nicht verstehen. das ginge mit liebe und etwas aufwand aber besser.
  19. Veröffentlicht am 18.10.2016 Amazing Girl 4-jährige Bella aus Moskau spricht gut Russisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Chinesisch und Arabisch ! (Video) Bella Devyatkina, 4, aus Russland, sprach sieben Sprachen für das TV-Publikum. Sie liebt die schöne Welt in ihrem Video, von ihr zu sprechen und zu singen ! Das talentierte Mädchen begann im Alter von 2 Jahren, verschiedene Sprachen zu lernen. Aber wie viele kleine Mädchen träumt sie davon, in eine schöne Meerjungfrau zu wachsen.... Ein 4-jähriges Mädchen betäubte buchstäblich das Publikum, als sie sieben Sprachen fließend in dieser Fernsehshow sprach. Das Video von Bella Devyatkina wird jetzt Menschen auf der ganzen Welt gezeigt, nachdem sie so leicht die Sprache umgestellt. Die jungen Talente nahmen an der russischen Reality-TV-Show "Udivitelniye Lyudi" (Incredible People) teil, beeindruckende Richter in Moskau mit ihren bemerkenswerten Sprachkenntnissen. Neben ihrem gebürtigen Russisch, spricht Bella auch Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Chinesisch und Arabisch - das schließt die sechs offiziellen Sprachen der Vereinten Nationen mit dem Zusatz von Deutsch ein. Der unglaublichste Teil ist, dass Bella tatsächlich in der Lage ist, in diesen Sprachen zu kommunizieren, da ihr Wissen das Vokabular des einfachen "Small Talk" übersteigt. Während der Show gelang es ihr Fragen zu beantworten, die auf einem Schul-Lehrplan in allen diesen Sprachen basieren. Bella's Mutter, Yulia, sagt, dass sie ihre Tochter im Alter von zwei Jahren in Sprachen unterrichtet hat ! Sie begannen mit Englisch, aber sobald sie bemerkte, dass Bella daran interessiert war, fing sie an, andere Sprachen hinzuzufügen. Bella übt Englisch mit ihrer Mutter und wird auch von Muttersprachlern für andere Sprachen betreut. Nicht überraschend, Sprach-Spezialisten waren ebenso beeindruckt wie Bella's globale Publikum. Ein Linguist und Sprachexperte wurde zitiert: "Solche Fälle sind selten, aber in der Vergangenheit geschehen. Sprachzentren im menschlichen Gehirn werden in verschiedenen Entwicklungsstadien eingeschaltet." Er glaubt, dass Bella nicht nur ihr Wissen verlieren wird, sondern warnt, dass es irgendwann "gefrieren" kann, wenn sie es nicht weiter verwendet und praktiziert. Während sie fortfährt, Sprachen zu lernen, sagte die niedliche Bella, dass sie träumt, eine Meerjungfrau zu werden, wie ihr Lieblings-Disney-Charakter Ariel - der möglicherweise eine oben auf Bella ist, um in der Lage zu sein, mit Meerestieren zu sprechen ;o)
  20. Der Papst zittert vor den Zeugen Jehovas Eine aktuelle hochrangige Konferenz Vatikan, heute hier mit dem enormen Anstieg der Zeugen Jehovas. Wenn der Papst kommt Berichte aus dierentes Ländern Teil von geistlichen. In Bologna, Italien, der Papst genehmige ich eine Konferenz zu diskutieren, Formen zu bekämpfen, die Zeugen. Die Katholische Sekte gestartet zu einem Aufschrei vor den 10.000 Kulmhof, dass pro Jahr gemacht werden Zeugen. Eine Zeitschrift Jesuit kommentiert: Der Erfolg von Ihnen liegt in ihrer Propaganda (Asi nennen die Predigt). Arbeiten sorgfältig von Haus zu Haus und ausgebildete Menschen überzeugt. Der zweite Grund für den Erfolg der Zeugen ist die Kraft der Anziehung der Nachricht von Jehova, da sie die Bedürfnisse, wünsche und Erwartungen der Männer aus unserer Zeit. Erstens, reagiert auf die Notwendigkeit der Sicherheit, ist es sehr zu schätzen, in einer Zeit, in der alles ist unsicher und instabil. Die Botschaft von Jehova hilft bei der Überwindung der Sorge des Individuums gegen die übel dieser Welt, kündigt, wird bald beendet die unerträgliche Situation von heute, und sehr bald, daher wird es eine neue Ära, die geboren werden wird eine Welt Neue, in dem der ganzen bösen werden gelöscht Diese Bewegung gibt ihren Mitgliedern eine genaue Identität und stark, und es ist ein Ort, wo wurden sie empfangen mit Wärme und ein Gefühl der Brüderlichkeit und Solidarität. Der Schriftsteller Katholik Vittorio Messori, sagt, dass " die Zeugen Jehovas, ist eine der religiösen Bezeichnungen der am schnellsten wachsenden der Welt. Es ist eine der Religionen, üben sich in vielen Ländern und vielleicht [...] ist der erste, der in Bezug auf die Inbrunst, Eifer, Aktivismus, die Fähigkeit zu tun Prosélitos. "" und ihre Anwesenheit, immer stärker ausgeprägt, beschränkt sich nicht auf die Länder in der christlichen Tradition zu erreichen, aber die ganze Welt, wo in den Namen des Herrn, und in kürzester Zeit Ergebnisse erzielt werden, die höher sind als die von Die Missionare Katholiken, Protestanten und orthodoxen gearbeitet haben, im Laufe der Jahrhunderte. " Auf die Art und Weise zu verstehen, die Bibel, die Zeugen Jehovas, die tatsächlichen Bedürfnisse zu befriedigen, die andere Muslime sind nicht." " es ist nicht glaubhaft, die Frage, deutet darauf hin, dass das Wachstum von Zeugen ist darauf zurückzuführen, dass die Menschen Angst haben; es ist gerade Im Gegenteil. Im Gegensatz zu der Kirche "Offizielle", die Existenz der Hölle und der Zerstörung zu predigen, verschwinden nach dem Tod von den Ungerechten und Ungläubigen. Dies kann eine Perspektive unangenehm, aber sicherlich weniger beängstigend, dass die Bedrohung durch einen schrecklichen Schmerz für die Ewigkeit. " ja, der Gott von den Zeugen Jehovas ist ein Gott der Liebe, und nicht einer, der die Menschen terrorisiert." Die Zeitschrift Veddel mondo Einschuß, definiert: " es gibt, die sagen, dass die Zeugen Jehovas sind die ersten, die den glauben Leben, predigen: nicht rauchen, nicht stapeln sich Reichtum, bleiben weg von den politischen Diskussionen [...] Steuern zahlen. Sie Leben ein Tugendhaftes Leben und ehrlich, sie sind glücklich und nützlich. All dies hat dazu geführt, dass die Leute dies zu schätzen wissen "
  21. Lincoln Navigator Concept: Dieses SUV setzt Maßstäbe in Sachen Größe und Luxus Das große SUV der US-Marke soll wiederbelebt werden: Sehr luxuriös ist das neue Navigator Concept von Lincoln. Größentechnisch kann derzeit wohl mit dem neuen Lincoln Navigator Concept kaum etwas mithalten: Das Giga-SUV protzt mit Flügeltüren und einer ausfahrbaren Treppe für den Einstieg ins Luxusappartment. Neben diesem SUV-Konzept der amerikanischen Ford-Tochter Lincoln sieht selbst ein ausgewachsener Audi Q7 geradezu schmächtig aus: Riesige Flügeltüren schwingen auf wie Portale und geben zusammen mit einer dreistufigen Treppe, die aus den Fahrzeugschwellern hervortritt, den Weg frei in den luxuriösen Innenraum des Giganten. Das Navigator Concept soll einen Vorgeschmack auf das künftige Fullsize-SUV der US-Marke geben und im Idealfall dem kürzlich vorgestellten Tesla Model X nun erst einmal die Show stehlen – denn die Flügeltüren könnten auf dem Weg in die Serie noch dem Rotstift zum Opfer fallen.... 30-fach verstellbare Sitze... Dabei könnten die weit öffnenden Doppeltüren tatsächlich Sinn ergeben, erscheint die Kopffreiheit im US-Brummer aufgrund der Bauform mit dem extrem dicken Unterboden nur durchschnittlich. In den ersten beiden Sitzreihen gibt es dafür auch für sehr große Personen Beinfreiheit im Überfluss. Die Einzelsitze mit laut Hersteller bis zu 30 verschiedenen Verstellmöglichkeiten haben daran sicherlich ihren Anteil. Darüber hinaus beherbergt jeder Sitz einen *Tablet-Computer* auf der Rückseite. Unter der mächtigen Motorhaube arbeitet dagegen kein hubraumstarker Achtzylinder, wie sonst üblich, sondern der universell einsetzbare 3,5 Liter große V6-EcoBoost Motor aus dem Hause Ford mit über 400 PS. Für amerikanische Verhältnisse ein ernsthafter Schritt zu mehr Effizienz. Kleiderschrank im Heck. Platz für das Urlaubsgepäck bietet das Über-SUV ebenfalls. Um das zu demonstrieren, bekommt man beim Öffnen der Heckklappe einen säuberlich sortierten Kleiderschrank zu Gesicht. Wann das Schlachtschiff in Serie gehen soll und welche Eigenschaften des Konzepts dabei übernommen werden, gibt Lincoln derzeit noch nicht bekannt. Bis dahin darf das Lincoln Navigator Concept aber auf der New York Auto Show bestaunt werden.
  22.  




×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service Confirmation Terms of Use Privacy Policy Guidelines We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.